V-Rod Mucken ....

  • Hi,

    habe bei mir das Problem, als ich meine Rod nach dem Winter wieder zum Leben erweckt habe.

    Zuerst habe ich einen Ölwechsel gemacht und die Bremsflüssigkeit erneuert.

    Anlasser tut sich gelegentlich schwer. Das Ritzel will nicht immer einrasten.

    Motorstart ist dann kein Problem, aber nach etwa 15 - 20 Sekunden geht die Motorleuchte an. Der Leerlauf lässt sich nur über Gasgeben halten. Ohne geht die Maschine aus. Dabei ist es egal, ob er kalt oder warm ist.


    Hat jemand eine Idee?


    Hängt das zusammen?


    Gruss

    Thomas

  • Das mit dem Ritzel lässt mich schmunzeln. Das rastet nie ein. Es rastet nämlich gar nicht aus weil es permanent auf dem Antrieb sitzt. Das Problem ist eher die Batterie die etwas schwach auf der Brust ist.

    Aber das Thema permanent am Lader hängender Batterien, oder besser Akkus ist ein anderes und auch schon mehrfach durchgekaut.


    Zum eigentlichen Thema, Motorkontrolleuchte ist ein Instrument für so ziemlich alle Probleme die auftreten können.

    Wenn du sowas hast, dann ist es am besten den Fehlerspeicher auszulesen. Du warst ja in dem Thema unterwegs. Mach das erst einmal und schreib uns welche Fehlernummern angezeigt werden.

    Ich hab den Verdacht, das dein IAC Stellmotor (Idle Air Control) hier nicht das macht was er soll.

    Auch da gibt es eine Schnellprüfung.

    Schraub den Filter runter. Da wo die lange Stange in das Drosselklappengehäuse geschraubt ist, findest du eine Öffnnung. Schau da rein und mach die Zündung an. Du hörst ein summendes Geräusch, das von der Kraftstoffpumpe die Vordruck aufbaut kommt.

    Wenn du jetzt die Zündung ausschaltest, sollte ein kurzes Klacken zu hören sein, und in der Öffnung erscheint ein kleiner Bolzen der dann gleich wieder verschwindet.

    Das ist die Regelung für die Luftzufuhr im Leerlauf und während der Fahrt.

    Hier setzen sich oft Rückstände fest und entweder fährt der Bolzen nicht raus, oder er kann nicht richtig schließen. Kann man versuchen durch das Loch zu reinigen (WD40) oder man baut den Stellmotor aus und macht das.

    Aber VORSICHT, die kleinen Schrauben sind eingeklebt. Auf jeden Fall mit Heißluftföhn anwärmen bevor du loslegst.

    Also, erst Fehlerspeicher auslesen und Sichtkontrolle, und dann sehen wir weiter.

  • So. Problem gelöst.

    Nach dem Tausch der Batterie (Jetzt mit YTX14H-BS mit höherem Kälteprüfstrom) waren auf einmal alle Probleme beseitigt.


    Die Motorleuchte geht aus und der Motor hat wieder normalen Leerlauf.


    ich kann mir das nur so erklären, dass das Steuergerät bei zu geringer Spannung teilweise ausfällt.

    Vielen Dank für die Unterstützung.


    Thomas

    V-rod 2003 Anniversary

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Racinggreen61 ()

  • Tja, ich hatte auch gedacht, dass ich nach dem Einbau der Batterie erst mal richtig auf Fehlersuche gehen könnte.


    So war mir das auch lieber. Danach habe ich mit mir mit einem Glas Grappa angestossen. ;-)

    V-rod 2003 Anniversary

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Racinggreen61 ()

  • Das war mit Sicherheit nicht die Batterie. Aber wenn es nun weg ist, dann ist erstmal Ruhe.

    Hab zu deinem abgeschnittenen Taster geforscht und bin noch nicht perfekt fündig geworden.

    Perfekt meint, das sollte in die Aufnahme am Tacho passen. Ich hab zwar Taster gefunden, aber mit 7 mm oder 12 mm Durchmesser. Besser wäre 10. Zum Testen bei dir könnte man aber auch einfach die beiden Kabel in vorgegebener Weise kurz aneinander halten. Ich meine jedenfalls, das noch einiges an Fehlern sichtbar würde bei einer Prüfung. Das gäbe mehr Sicherheit.

    IMG_20200321_094321.jpg

  • Bei meiner is der Schalter ja unterm Airbox Cover neben der Hupe angebracht.


    Schalter für Tacho.jpg


    Schau doch mal ob Du nicht diese Schalter dort anbauen kannst. Machst halt einen der beiden raus und gut is.

    schalter Tacho.jpg


    Und Wasserdicht isser auch noch.

    Hier der Link dazu.


    Gruß

    Andreas



    Eine Hälfte der Netzteilnehmer versteht die Ironie nicht, die zweite Hälfte sieht Ironie ungern, weil dann ja die erste falsch reagieren könnte, und der Rest ist dünn gesät.