Der edle Ritter hatte geladen...

  • Am Wochenende war es mal wieder soweit, und ein paar Unentwegte (mit Mopped) sowie paar Weicheier (im Käfig) folgten der Einladung

    des edlen RitterBodo und seines Burgfräuleins Katja. Die wilde Horde aus dem Norden wollte unbedingt schon am Mittwoch anreisen,

    damit auch der letzte Winkel an den Bikes mit Nässe und Dreck "gesegnet" wurde. :smoker:

    Aber es ging ja hauptsächlich um "büschen durch den Harz bollern", und das habt Ihr am Donnerstag auskosten können - zumindest ein Teil von Euch.

    Carmen und ich sind erst am Samstag angereist und trafen nachmittags zum Kaffeetrinken ein, natürlich mit den beliebten Dresdner Backspezialitäten im Gepäck.

    So steigerten wir uns dann sowohl personell (Betty und Tosch) als auch kulinarisch (Der Kesselgulasch war sehr lecker, die Steaks sind ohnehin legendär!)

    und hatten einen sehr lustigen Abend. DER Xan : Alex, die "Bürgschaft" unter Helium war der Hammer :LOL::LOL::LOL:

    Natürlich gab es wieder Geschenke und kleine Mitbringsel für unsere Gastgeber. Völlig perplex war ich allerdings, als

    plötzlich noch zwei tolle Präsente für Carmen und mich auftauchten - nochmals vielen Dank ! :love:

    Der Abend zog sich dann noch etwas hin:fertig:

    Am Sonntagmorgen ging es nach einem lecker Frühstück wieder Richtung Heimat und ich war froh, dass Carmen mich kutschiert hat...;)

    Nochmals ein ganz herzliches Dankeschön an Katja und Olaf und danke an Felix für 's Zimmer bereitstellen - Ihr seid solche lieben Gastgeber, einfach nur <3 !

    Schön fanden wir auch, dass es auch ein Familientreffen mit Kind und Kegel war.

    Respekt an Alex, der sogar aus München mit dem Bike angereist war und an die anderen Harten aus 'm Norden (Baumi, Speedy, Karuso, Joachim, Holger, Posi und Thomas),

    da schämt man sich dann doch fast. :/


    Hier noch paar Bilder und ich sch... auf den Datenschutz: :P


    1_klein.jpg  3_klein.jpg  4_klein.jpg


    5_klein.jpg  6_klein.jpg  7_klein.jpg

  • Liebe Leute,


    es war mal wieder ein Hammergeiles langes Wochenende:prost:


    Vielen Dank an alle die mit waren und für diese unvergessliche Tage gesorgt haben.

    Besonderen Dank geht einmal mehr wieder an Katja und unserem edlen Ritter, die nicht nur mit Ihrer Gastfreundschaft geglänzt haben, sondern auch im Thema Herzlichkeit und Fröhlichkeit kaum zu toppen sind. Bedanken möchten wir uns aber auch bei Carmen und Albi, die uns dieses Jahr so Tatkräftig unterstützt haben und ohne die vieles so gar nicht möglich gewesen wäre:demut:


    Freundschaft kennt keine Grenzen und das zeigten alle die angereist waren. Ob es trotz schlechter Umstände Carmen und Albi möglich gemacht haben, so war es auch Alex der wohl mit der weitesten Anreise nicht gekniffen hat um ein Wiedersehen möglich zu machen. :rocker:

    Mein Schatzi sich auch schon gefreut hat und mit schlappen 500KM zwar mit dem PKW gekommen ist, aber daran arbeiten wir noch:saint: Bärbel als Begleitfahrzeug immer in Distanz zu uns. Doris (Frau von Baumi) mit meiner kleinen Freundin Sofie mit der ich viel gelacht habe als Gepäckfahrzeug und Gruppentransport immer zur Stelle.:bike:


    Mörtel der von der Ostsee nach Hamburg kam und mit uns gemeinsam durchstartete.

    Trotz des nicht wirklich schönen Wetters hatten wir eine Superstimmung und viel Spaß.

    Riesigen Respekt noch an Stefan den Sohn von Baumi, der gnadenlos durchgeladen hat und mit seiner kleinen KTM immer dran geblieben ist. Toller Junge und klasse gefahren!


    Was für unglaublich tolle Freundschaften durch dieses Forum entstanden sind ist kaum zu glauben.

    Von den gemeinsamen Ausfahrten, Wocheneden und Feiern mal ganz zu schweigen.


    Wer es nicht glaubt, der besucht am besten mal den Stammtisch Nord jeden dritten Samstag um einen "kleinen ersten" Eindruck zu bekommen.


    In diesem Sinne....vielen Dank an Euch alle:welcome: Schön dass es Euch gibt<3


    Euer Speedy69:smoker:

  • Dem ist fast nichts mehr hinzuzufügen, was für ein gelungenes Wochenende mit all seinen Ereignissen....

    Außer noch ein extra Dankeschön und Hochachtung für den Rundum-Sorglos-Service für eines unserer Bikes mit "abgesoffenem" Regler incl. Bergung, Reparatur, Batterie-Aufladung und allem Pi-Pa-Po.

    RESPEKT :!::thumbup::demut::rocker:


    (Frei nach E.Mielke): "Ich liebe euch alle!"


    Posi & "Die glorreichen Sieben"

  • Ich kann mich den Vorrednern nur anschließen und möchte ebenfalls danke sagen für dieses mega Wochenende. Die Gastfreundschaft von Katja und Olaf ist ja schon legendär und auch dieses Mal haben sie sich wieder übertroffen. Es war wirklich schön euch alle wieder zu treffen und gemeinsam mit euch so viel Spaß zu haben. Ich freue mich schon auf die nächsten Treffen, bei hoffentlich besseren Wetter und gemeinsamen Ausfahrten. Ihr seid echt eine geile Truppe........:prost:


    Gruß Baumi

  • Hi Leidls

    Irgendwie hab ich das Wochenende anders erlebt. Schon bei der Anreise mußte ich durch Regenwolken, hatte grad mal 10-12 Grad, ständig Stau und Geschwindigkeitsbegrenzungen. Die drecks Griffheizung ist ausgefallen und wenn ich Richtung Norden fahre braucht der Bock viiieeeel mehr Sprit wie normal, als ob er da nicht hin wollte.

    Am ersten Abend dann mußte ich im Lokal, zusammen mit Holgi, liebevoll Mörtl genannt, ewig lang auf mein Essen warten während die anderen schon über die Nachspeise nachdachten. Die Bedienung hatte unsere Bestellung definitiv vergessen und das Essen das sie uns brachte war unser beider Meinung nach nicht das was wir bestellt hatten. Um 22:30 mußte ich nach Hause, die ganze Truppe wollte ins Bett. Und wer mich kennt weiß das ich seeehr ungern so früh ins Bett gehe.


    Am nächsten Tag schon wieder scheiß Wetter und Olaf hat mich als Einkaufssklaven missbraucht. Ich mußte Bierkästen schleppen, Einkaufswagen schieben, die Gänge nach Artikeln absuchen, an der Kasse anstehen und alles einladen, natürlich auch wieder ausladen und in den 16. Stock hochschleppen, so hat es sich zumindest angefühlt. Wer nun glaubt ich hätte mein verdientes Nickerchen machen können, neeiiin, jetzt war ich auf einmal der Küchensklave!!! Schneiden, schnibbeln, zerkleinern, portionieren und eintüten waren meine Aufgaben. Jetzt weiß ich wieder wie sich verheiratete Männer fühlen, ausgenutzt und zu primitiven Diensten herangezogen.

    Der Abend ähnlich wie der vorherige, die ganze Bande hockt vor ihren Tellern und ich bin wieder einer der letzten der sein Essen bekommen. Macht aber nix, denn die Örtlichkeit war so beengt, wir saßen mit engem Schulterschluß so eingeklemmt, daß wenn z. B. Joachim seine Gabel zum Mund führte mein linker Arm diese Bewegung automatisch mit machte. Wenn Olaf etwas mit dem Messer zerkleinerte ruckelte mein Arm synchron mit. Ich weiß auch nicht was die da oben für seltsames Bier haben, da trinkt man drei Weißbiere eines örtlichen Brauers und muß dann in der Nacht mindestens fünfmal zum pissen. Ich glaub ich hab mehr Zeit mit zum Klo gehen verbracht als mit schlafen.


    Am Samstag war wieder, ratet mal, jaaa, scheiß Wetter. Natürlich wurde ich wieder als Arbeitsdrohne eingeteilt, hol mal die Stühle, bring mal, mach mal........... ! Ich wars ja schon gewohnt. Als ich dann nachmittags ein hoch verdientes Nickerchen machen wollte, das letzte wurde ja verhindert, kam ein Anruf: Mörtl steht im Harz rum und kommt nicht mehr weg. Verdammt, wieder nix mit Nickerchen! Hänger organisieren und dann mit Tosch die Kiste und den Fahrer abholen. Auf der Hinfahrt haben wir noch diskutiert wie gefährlich im Harz die Wildwechsel sind und was Tosch schon alles an überfahrenen Viechern in der Kühltruhe liegen hatte. Und prompt, auf dem Rückweg, ein ganzes Rudel Hirschkühe die etwa 50 Meter vor dem Auto die Strasse kreuzen, Glück gehabt, nur die schönen Tiere bewundert ohne Fellreste am Auto zu haben.Das Fest am Abend war zumindest was das kulinarische betrifft kein Reinfall, die Steaks waren riesig, kein Wunder, hab ja auch ich portioniert, von fantastischer Qualität, kein Wunder, hab ja auch ich vom Metzger abgeholt, perfekt zubereitet, kein Wunder, hab ja auch ich mindestens einmal auf die Kohle geblasen um die richtige Temperatur zu erreichen. Natürlich mußte ich wieder das Essen, also die Steaks, die Würste und den Schweinebauch für mindestens 250 hungrige Schwerstarbeiter, Olaf meinte es würde sonst nicht reichen, und all das nachdem wir nachmittags noch einen riesen Kessel mit Gulasch hatten, fragt mal wer das alles geschnibbelt und rum geschleppt hat, ins Haus bringen und der hungrigen Meute gaaaanz vorsichtig, die beißen dir glatt die Hand ab wenn man sie nicht schnell genug wieder wegzieht, hinstellen.

    Als dann der Abend etwas fortgeschrittener war und ich ein Gedicht vortragen wollte, Schillers Bürgschaft, ein Highlight der teutschen Literatur, wurde ich in meiner Rezitation immer wieder rüde durch lautes Gelächter unterbrochen. .......... Gut, vielleicht hätte ich vorher nicht die Lungen mit Helium füllen sollen, die Stimme klang schon etwas seltsam, aber es gehört sich nicht so lautstark in seinem Vortrag gestört zu werden.

    Gottseidank kam am sehr späten Abend noch Felix, Olafs Sohn, und ich konnte die Gelegenheit nutzen um noch ein paar Biere zu trinken um für die Nacht genügend Flüssigkeit für die ungezählten Toilettenbesuche zu haben. Leider wollte auch Felix schon um 1:30 ins Bett und ich hab dann halt noch ein bißchen auf Facebook rumgeblödelt.


    Wer jetzt glaubt am Sonntag wäre es vorbei gewesen mit arbeiten, ist ja schließlich Tag des Herrn usw., der hat sich natürlich getäuscht. Ich mußte als erster aufstehen, runter in die Höhle des Lasters, den Partykeller, und alles aufräumen, Stühle wieder zurück in den 23 igsten Stock, zumindest gefühlt, schleppen, Bierflaschen wegräumen, wer hat denn hier eigentlich so gesoffen, Tische umbauen und alles wieder sauber machen. Kurz bevor ich fertig war kam Olaf, sah sich alles an .........und gab letzte Anweisungen.

    Als ich endlich heimfahren durfte, erst nach einem letzten Rundgang ob alles sauber und aufgeräumt war, freute ich mich auf die mehrstündige Regenfahrt bei wenig über null Grad, die Staus und die teuren Benzinpreise die sie im Norden und Osten aufrufen, denn ich wußte ja, es geht nach Hause, nach Bayern, ins gelobte Land.


    Lieber Olaf, das ist natürlich alles Blödsinn, ich habe mich sehr gefreut deine sagenhafte Gastfreundschaft geniessen zu können, deine unglaubliche Großzügigkeit und mich auch der Gegenwart deiner wunderschönen, charmanten und fürsorglichen Frau erfreuen zu können. Sollte es ein Goldmedallie für Gastfreundschaft geben, du wärest ein ganz heißer Favorit.

    Auch die Preißn waren wie immer ein Garant für Frohsinn und Gelächter, wobei man ihnen noch beibringen muß wie man richtig feiert und nicht schon um 21:30 Uhr ins Bett geht.


    Danke an alle und ganz besonders an die Rennebergs.


    DER Xan

  • ich hab gerade Bauchschmerzen..... :LOL::LOL::LOL:

    Ich auch ! :LOL::LOL::LOL::LOL::LOL:


    Wahrscheinlich vom Resteessen

    Auch davon, denn Katja und Olaf haben uns noch 'n Berg davon aufgedrückt -

    das kommt davon, wenn mit Käfig anreist. ;)


    DER Xan : Alex, Du kannst ja sogar "halbwegs" hochdeutsch schreiben !

    OK, bei mir hapert es eher beim Sprechen… :P