VRod-Jahrestreffen Manebach 2019

  • Interne Party?
    Soll das heißen “geschlossene Gesellschaft”?
    Das war doch bisher immer offiziell und stand auch auf der Website.
    Wer hat da jetzt für alle entschieden, dass das jetzt anders ist?
    Das müsste ja dann ein Mehrheitsbeschluss sein, oder?



    Gesendet von iPad mit Tapatalk


  • Der Termin ist mit Toralf schon besprochen, aber ist ja mehr eine Privat Party von uns, bei dem Trike Treffen ist Toralf der Organisator, wenn ich mich nicht irre...

    Aber unser Termin ist wieder das erste JULI-Wochenende vom 4.-7. JULI 2019....


    Hatte Egon im Dezember 2018 geschrieben. Denke mal weil keine gegenteiligen Meldungen kamen war die "Privat Party" fix.


    Ray

  • Hi Ray,
    Danke für den Link.
    Wen ich den lese, ist es damals bereits auch Anderen schon aufgestoßen, das es keinerlei Hinweise darauf gibt.
    Und auch dort geht leider nicht hervor, wer und mit wessen Zustimmung entschieden hat, dass das jetzt eine geschlossene Gesellschaft ist.
    Meine Frage ist damit leider nicht beantwortet.
    Außerdem bin ich mir jetzt unsicher, ob man jetzt nicht denjenigen Harley-Fahrern, die nicht im Forum sind, absagen muss.
    Wenn das jetzt wirklich eine private Party ist, dann sind die ja weder offiziell eingeladen noch willkommen?



    Gesendet von iPad mit Tapatalk

  • Ich glaube nicht das mit "Privat Party" gemeint war, das nur Forumsmitglieder teilnehmen dürfen.

    Ich hatte es letztes Jahr auch so verstanden, das 2019 keine große Orga geplant ist da der Aufwand, für wen auch immer, enorm und sehr zeitaufwendig ist.

    Weiß nicht ob man in den verbleibenden Wochen noch etwas auf die Beine gestellt bekommt:(


    Ray

  • Wer hat da jetzt für alle entschieden, dass das jetzt anders ist?

    .

    Für meinen Teil wäre es okay, wenn derjenige, dem alle anderen bisher die Organisation des Treffens und damit die Arbeit überlassen haben, das so festlegt.

    Dennoch war es wohl keine einsame Entscheidung, denn wenn ich mich nicht irre gab es doch mal eine Umfrage über die künftige Ausrichtung des Jahrestreffens : kleiner, ruhiger, weniger Aufwand.

    Und ist es nicht so, dass Meyersgrund bereits ausgebucht ist? Würde doch bedeuten, dass das Treffen allein durch Mitglieder schon recht gut besucht wird.

    Wie dem auch sei : eine Veröffentlichung auf Toralf's website wäre vermutlich nicht zielführend, denn Harley-Fahrer die nicht im VROD-Forum sind wissen folglich auch nichts von der Meyersgrund-website und gucken da auch nicht rein.

    Du hast natürlich Recht - es gäbe dem Treffen einen 'öffentlicheren' Anstrich. Aber selbst dann sollte man die Einladung externer Teilnehmer zum VROD-Treffen im Vorfeld mit dem Organisator abstimmen.

    (ist nur eine (meine) Meinung - kann man kommentieren, muss aber nicht)

    .

    Weil die Klügeren immer nachgeben wird gemacht, was die Dummen wollen.
    Jetzt stell ich mich auch dumm ...

  • Jetzt bin ich doch etwas verwundert:

    "wenn derjenige, dem alle anderen bisher die Organisation des Treffens und damit die Arbeit überlassen haben,"

    - jeder hat seine Unterkunft immer selber gebucht

    - für Essen und Verpflegung hat Toralf immer gesorgt

    - Plakate. Einladungen oder sonstiges gibt es schon ewig nicht mehr

    - Ausfahrten wurden von den Teilnehmern in Eigenregie geplant und durchgeführt

    - Live-Musik, Wettbewerbe, Pokale etc. wurden schon immer von einzelnen Teilnehmern organisiert und finanziert


    Wer ist jetzt "derjenige", dem bisher alle anderen die Organisation (??) überlassen und dadurch das Recht erhält alleinig für alle zu entscheiden? Von einer Umfrage weiß zumindest ich nichts.

  • Sir Muscle

    Was regst dich denn auf? Die, die kommen wollen werden kommen, und die die es nix angeht werden nicht kommen. Eine Party, so wurde inoffiziell, d. h. eine Anzahl von Leuten die grade rumstanden und auch ihre Meinung kundgetan haben, soll es nicht mehr geben. Wir wollen uns einfach treffen, quatschen und Spaß haben.

    Also, alles gut. Wenn wir Glück haben organisiert wieder jemand eine Ausfahrt, ansonsten fahren halt ein paar kleinere Gruppen irgendwo rum.

    Irgendwie scheinen deine Posts drauf hinaus zu laufen das du dich mokierst das dich niemand gefragt hat. Könnte daran liegen das du dich bisher nicht sonderlich als Organisator hervorgetan hast.:)

    Oiso, ois is easy und let him swing.;)

  • Sir Muscle

    Was regst dich denn auf? Die, die kommen wollen werden kommen, und die die es nix angeht werden nicht kommen. Eine Party, so wurde inoffiziell, d. h. eine Anzahl von Leuten die grade rumstanden und auch ihre Meinung kundgetan haben, soll es nicht mehr geben. Wir wollen uns einfach treffen, quatschen und Spaß haben.

    Also, alles gut. Wenn wir Glück haben organisiert wieder jemand eine Ausfahrt, ansonsten fahren halt ein paar kleinere Gruppen irgendwo rum.

    Irgendwie scheinen deine Posts drauf hinaus zu laufen das du dich mokierst das dich niemand gefragt hat. Könnte daran liegen das du dich bisher nicht sonderlich als Organisator hervorgetan hast.:)

    Oiso, ois is easy und let him swing.;)

    Lieber Alex,

    leider wird meine Frage mit deinen Unterstellungen nicht beantwortet :/

  • Nur weil wir keine offizielle Terminvorschau auf unser Treffen auf der Campingplatzseite finden, heißt es ja nicht PRIVADO.

    Es gibt halt nur eben keine Veranstaltung. Das Treffen hatte Toralf immer mit aufgenommen, weil er dran beteiligt war. Mitorganisator nenn ich das mal. Nun ist er lediglich Vermieter. Man hätte mit ihm sprechen können, aber das findet ja alles, ich meine das Sprechen, entweder konspirativ oder gar nicht mehr statt.

    meyer.jpg


    Und so isses wie Der Xan schreibt. Manche treffen sich zu ner Ausfahrt, kam bei mir in den letzten Jahren auch meist erst an wenn die im Schweinsgalopp die Zufahrt runterfuhren und ich noch im Bungalow saß, andere sitzen oder stehen am Abend zusammen falls jemand was auf den Grill schmeißt.


    Ab und an treffen sich Leute um Beschleunigungsrennen mit gesponserter Preisverleihung zu machen und alles eben ohne Plakate und Zeitungswerbung. Dafür aber eben auch ohne Eintritt. Das war es ja wohl was nicht so gut ankam und was in den Nebensätzen in euren Kommentaren schon mit drinsteckt.


    Ich hab nun am allerwenigsten mit der Orga zu tun und eigentlich kümmer ich mich hier auch nur noch um die Technik. Alles andere wie Ausfahrten usw ist scheinbar nur schwer unter einen Hut zu bekommen oder muss mittels Uniformierung oder sehr enger privater Kontakte geregelt werden.


    Das spiegelt dann eben auch irgendwann mal das Treffen.

  • Hallo Gisbert,

    danke für deine Aufklärung, die leider ebenfalls meine Frage nicht beantwortet.

    Sehr schade aber sehr bezeichnend. Vermutlich sind die sog. Organisatoren aber so sehr mit Manebach-Vorbereitungen und Organisation beschäftigt, dass von denen einfach keiner mehr Zeit für eine eigene Antwort hat.

    Ist ja gut so. Dann freue ich mich jetzt schon auf eine geile private Party mit sicher ganz tollem Programm und Orga :thumbup:

  • die Frage ist beantwortet. Nur ist es nicht die Antwort die du erwartet haben könntest.

    Ich erwarte nicht das jemand im Hintergrund "etwas für mich" organisiert.

    Ich geh sogar davon aus, und daher mein obiges Statement, das niemand gar nichts organisiert. Außer das es eine Bremsscheibe bis nach Manebach geschafft haben soll um den trainiertesten Bizeps zu prüfen ist mir auch nichts bekannt.

    Aber ich kann ja mal anrufen warum wir nicht auf der Internetseite des Platzes erscheinen. Nur kannst du das ja auch. Hier im Forum wird da nicht mal böse Absicht hinter stecken. Einfach ein "hat sich halt keiner gekümmert" wird der Grund sein.

  • Hallo Freunde der gepflegten Unterhaltung,


    was ich noch sagen wollte:

    Mit interner Party war gemeint: Das ist ein Forumstreffen und keine öffentliche Veranstaltung.

    Gäste sind selbstverständlich gern gesehen und willkommen, auch wenn sie keine V-Rod fahren. Das war aber schon immer so.


    Dazu muss das Meeting nicht in Toralfs offiziellem Veranstaltungskalender stehen, in dem er um Gäste für seinen Zeltplatz wirbt.

    Es finden hier auch andere Treffen statt, die ebenfalls nicht in seinem Veranstaltungskalender stehen, weil es eben interne Veranstaltungen sind...

    Wir hatten 2017 eine Umfrage hier im Forum gestartet, wo eine große Mehrheit genau dafür gestimmt hat, keine öffentliche Veranstaltung mehr zu machen. Die Resonanz des Publikums (von den Campern abgesehen) war eh eher verhalten.

    Desgleichen war eine deutliche Mehrheit dafür, den Rahmen klein zu halten, T-Shirts, Pokale, Stripperin, Band (s) und dergleichen Dinge nicht mehr zu machen.

    Auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen: Es finden den ganzen Sommer über überall Harley-Partys und Motorradtreffen statt, wo man genau das geboten kommt, häufig professionell organisiert und auch eintrittspflichtig. Genau das wollte die Mehrheit, mich eingeschlossen, nicht mehr. Aus diesem Grund haben wir das nicht mehr.

    Ich finde es auch überhaupt nicht schlimm, wenn man sich seine Unterkunft selber bucht und bei der Abreise bezahlt. Das kann jeder, wir sind alle erwachsen.


    An dem Verkauf von Bier und Essen verdient Toralf etwas. Das soll so sein, er hat ja auch die Arbeit damit und muss die Leute, die uns bemuttern, bezahlen. Ich finde die Preise immer noch kulant. Alternativ kann sich jeder selber beköstigen, dafür sind in allen Quartieren Küchen vorhanden, ein Supermarkt in der Nähe.


    Die letzten Versuche, eine gemeinsame Ausfahrt zu machen scheiterten, wenn ich mich recht entsinne, daran, dass die letzten bei Sonnenaufgang ins Bett gegangen sind und die ersten sich nach dem Frühstück das erste Bier genehmigt haben...

    Deshalb finden sich die, die gemeinsam etwas unternehmen wollen, in kleinen Gruppen zusammen und unternehmen etwas.


    Abermals auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen: Die große Orga hatten wir schon. Wer von Anfang an dabei war und sich noch an die Treffen in Marburg und dann später in Plaue erinnern kann, konnte sehr schön sehen, dass dieser Ansatz einen irren Aufwand bedeutet ohne dass dadurch irgendwas besser lief (Anzahlung, eigene Treffens- Währung mit Zwangsumtausch, Schwein mitbringen und sich kostenlos den Grill ausleihen, Bier mitbringen und die Gläser beim Wirt borgen, noch drei Kumpels mitbringen und bezahlen, die das Ganze wuppen, ein Ausfahrt-Video drehen, das dann nie einer gesehen hat, weil der "professionelle" bezahlte (!!!) Kameramann vergessen hat, den Ton einzuschalten, eine Ausfahrt zum Bahnwerk in Meinigen planen und wenn man dann da ankommt, weiß dort keiner was davon etc.)...

    Zum 10 jährigen Jubiläum hat sich Albi irre Arbeit gemacht und Pläne gedruckt, die in jedem Bungalow lagen und überall ausgehängt waren. Trotzdem gab es Leute die sich darüber beschwert haben, man hätte ihnen nichts gesagt...


    Letztes Jahr habe ich gesagt, ich möchte das nicht mehr machen, weil es mir nicht liegt (und auch noch nie lag) und darum gebeten, dass, falls sich jemand berufen fühlt, er sehr gerne übernehmen kann. Es hat sich niemand gemeldet. Bis heute nicht.

    Deshalb lassen wir die ganze Veranstaltung so wie besprochen. Klein. Intern. Ohne Chichi.

    Da freu ich mich drauf.

    Und auf Toralfs Crew, lecker Brätel, Mutzbraten, Bratwurst und Bier und gute Gespräche, gern untermalt von ein bißchen Musik, und schöne Touren durch den Thüringer Wald...


    Grüße,


    Egon

  • Liebster Egon,

    genau soo isses!! Sehr treffend beschrieben.

  • Super Statement! Sehe ich genauso - und klingt, als ob wir wieder ein richtiges Bikertreffen haben werden!!!!

    Freue mich drauf.

  • Lieber Egon,

    hier noch ein letztes Statement von mir dazu und dann erspare ich mir auch sämtliche weiteren Kommentare zu diesem Thema:


    1) Leistungserbringung

    Ich finde es ganz toll das jemand in Marburg und Plauen alles organisiert hat. Allerdings ist diese Leistung auch seit 8 Jahren verjährt. Oder wie lange wollt ihr alle davon zehren und damit prahlen?

    Hervorzuheben wären aus meiner Sicht diejenigen, die sich vor allem unter hohem finanziellen Aufwand ausgezeichnet haben:

    a) Olaf, der einen Großteil der jetzt scheinbar nicht mehr gewünschten Themen (eigenartigerweise waren immer alle dabei) finanziert hat

    b) Toralf, der durch Finanzierung von Musik und anderen Dingen immer gerne in Vorleistung ging. Ja, er ist Unternehmer und hofft auf ein Payback.....ist doch legitim. Hat es jemanden gestört?

    c) Albi, der trotz eigener Firma und seinem Engagement im Familienumfeld (diejenigen die ihn kennen, wissen was ich meine) immer wieder sämtliche Shirts, Patches, Grafiken, etc. angefertigt hat

    d) Leo, der durch Eigenfinanzierung einer Live-Band zum Gelingen und einer schönen Party beigetragen hat

    e) Viele weitere, die ich jetzt namentlich gar nicht aufführen möchte, die durch Sponsoring dazu beigetragen haben, dass Pokale, etc. vorhanden waren.

    Die große Orga die ihr angeblich hattet, ist fast 1 Jahrzehnt her!


    2) Umfrage

    Vollkommen richtig. Die Umfrage 2017 ergab, das 90% "klein aber fein" wünschen. Fast keiner wollte eine Veranstaltung wie Hamburg, Faak, Rüdesheim oder andere (Übrigens lächerlicher Vergleich zu meinen, wir könnten auch nur annähernd etwas Ähnliches auf die Beine stellen). Allerdings liegt die Betonung dann auf "aber fein". Beim Campen mit Lagerfeuer und sonst nichts, vermisse ich das "fein" vollständig.....ist aber nur meine bescheidene Meinung.


    3) Ausfahrten

    Alleine ich erinnere mich an 4 verschiedene Ausfahrten während des Letzten Jahrestreffen. Alle waren sowohl im Vorfeld abgestimmt und vor Ort auch nochmals kommuniziert. Wenn hier VRodler ausschließlich in ihrer Hütte sitzen oder alleine am Lagerfeuer vor sich hin sinnieren und dann nichts davon wissen......so what. Dass eine weitere, von dir explizit angesprochene Ausfahrt, trotz schriftlicher Bestätigung des Bahnwerks dann urplötzlich und ohne Vorankündigung einer Betriebsversammlung zum Opfer fiel, ist eher der dortigen Mentalität, denn dem Organisator zuzuschreiben.


    4) Abgabe von Aufgaben, die dir nicht liegen

    Ich erinnere daran, dass wir hierzu letztes Jahr in größerer Runde eine lange Diskussion hatten. Hier waren außer dir weitere Vertreter der Fraktion NORD, der Fraktion OST und der Fraktion SÜD dabei. Es gab ausreichend Vorschläge, wer und wie diese Dinge zukünftig gemacht werden können. Du persönlich hattest uns zugesagt, das zu klären und uns allen eine Antwort zugesagt. Trotz mehrmaliger schriftlicher Nachfrage kam diese leider bis heute nicht.

    Also bitte nicht jammern, dass scheinbar Dinge an dir hängen bleiben, die du sowieso nicht machst!


    Wie oben bereits geschrieben, ist das Thema für mich jetzt erledigt. Es ist schlichtweg meine persönliche Meinung, die ich zum Ausdruck bringen wollte. Den bisherigen Kommentaren in diesem Verlauf hier, ist ja auch eher zu entnehmen dass die Mehrheit derjenigen, die sich dazu geäußert haben, hinter dir steht. Somit hast du wohl alles richtig gemacht. Gratulation. Mach weiter so :thumbup:

    Die gute Resonanz ist daran zu erkennen, was aus diesem Forum geworden ist.