Was zum schmunzeln, oder verzweifeln....

  • Es begann nach dem Winter als meine Anbauteile vom Lackiere kamen. Alles fix angebaut und schöööön.

    Stop, Bremslicht geht nicht !!

    Nach langer Suche nix gefunden. Also rufe ich mal bei Harley in Braunschweig an und frage ob die meine Maschine holen können.

    Nee, ist zu weit für uns ( Entfernung ca.100 km). Kein kostet, nur machen wir nicht.

    Ok, dann nach Hannover. Ja, klar holen wir. Dauert etwas, haben nächste Woche Umbau.

    Hey, kein Problem.

    Dachte, fahr mal hin und schau mal rein. Wollte noch was wegen neuen Felgen besprechen. Alles besprochen und ich sollte bis zum Ende der nächsten Woche zurückgerufen werden.

    Nichts passiert.... Hm.

    Heute in Bielefeld gewesen.

    Geht nicht, was das am meisten genutzte Wort.

    Felgen können sie nicht bestellen, Zusatzinstrument kann nicht verbaut werden.

    Ich bin ratlos, was ist hier los?

    Dann bekam ich den Kontakt zu einem Custombauer. Ok, ins Auto und hin. Schlimmer kann es nicht werden....

    Was soll ich Euch sagen, es geht alles. Der Inhaber telefonierte ein bisschen, und Felgen werden geordert. Zusatzinstrument kann auch ohne Probleme verbaut werden.

    Ich bin sehr enttäuscht von H-D.

  • Ich bin der Meinung, das Harley einfach satt ist, und meint es nicht mehr nötig zu haben, Kundenfreundlich aufzutreten. Es kommen ja schließlich genug Kunden die für den entsprechenden Umsatz sorgen. Zudem kann ich aus eigener Erfahrung sagen, dass viele mit den von Harley ausgeführten Arbeiten unzufrieden sind. Wenn man bei Harley erst einmal ein Moped gekauft hat ist die Begeisterung auch schnell wieder vorbei. Qualität und Technik der Maschinen entsprechen aus meiner Sicht in keiner Weise dem Preis.. Mein nächstes Moped wird jedenfalls keine Harley, wobei ich meine Muscle wirklich gerne fahre.


    Gruß Baumi

  • ha es ja schon "irgendwo" mal geschrieben. Solange der Laden mit Kunden voll ist die Kunden die nach Harley Öl, Harley Putzlappen, Harley Insektenspray und destilliertem Wasser fragen, muss man sich nicht mit Leuten rumärgern die Custom Teile montieren lassen wollen, oder noch schlimmer, schon montiert haben.

  • Sieh es doch einfach nach dem Motto:

    Man gewinnt immer; entweder in der Sache, oder an Erfahrung.

    So jedenfalls lernst Du doch schon mal die ersten Händler in Deiner Umgebung kennen und kannst feststellen, ob das nur “Verkäufer” ihres Standardprogramms sind, wie flexibel und entgegenkommend sie auf (Kunden-) Wünsche außerhalb des Standardprogramms (ich hätte da gern Teil xy aus dem P&A-Katalog) reagieren oder ob (Wunder gibt es immer wieder...) es vielleicht auch mal die Werkstatt deines Vertrauens werden könnte.


    Leider trifft das was Gisbert und Baumi geschrieben haben wohl auf etliche Kandidaten mit dem Bar & Shield-Logo zu, die sind dann einfach “satt” und brauchen nicht auf (unbequeme) Kundenwünsche eingehen.


    Gruß Rene

  • die Zahl der Alten steigt, todsicher !

    und sie sinkt auch totsicher..... hehehehe.


    Wenn ich sehe was die neu machen..... oh mein Gott. Der hässliche Nachbau einer Ducati mit Harleygenen ist doch wohl ne Verzweiflungstat. Haben Mühe ihre Dickschiffe durch die eigenen Zulassungen zu bekommen und drehen die Kubik dafür hoch.

    Ist ja erstmal nach meinem Geschmack, aber je größer die Dinosurier wurden, um so schneller starben sie dann aus......

  • Naja, ob das Betrachten der Fahrzeug-Verkaufszahlen allein wirklich aussagekräftig ist mag ich mal bezweifeln.

    Ich war jetzt grade auf der Daytona Bike Week; wenn ich sehe was dort an Merchandising-Zeug zu welchen Preisen verkauft wird...

    Ich stelle mal einfach die Behauptung in den Raum, daß H-D wahrscheinlich mit dem ganzen Merchandising mehr verdient als mit den Bikes selbst, zumal das Zeugs auch nur billig in China, Pakistan usw. gefertigt wird. Die Marge dürfte dabei auch um ein Vielfaches höher sein...