Bericht von Zappa aus Ungarn

  • Vorab für diejenigen die noch nicht Bescheid wissen. Seid über 25 Jahren bringe ich mehrmals im Jahr Sachspenden nach Ungarn. Zuerst für den ung. Freundeskreis, danach für Nonnen des dortigen Franziskaner-Ordens und seit nunmehr ca. 8 Jahren gezielt nur in ein Dorf mit rund 500 Einwohnern, viele davon arbeitslos und arm. Viele sind Roma, die in Ungarn noch weniger Chancen haben als die ‚weissen‘ Ungarn.

    Ich habe jetzt lange nichts mehr geschrieben. Auch weil das Sammeln von Sachspenden (Kindersachen, Spielzeug, Schulsachen usw.) fast ein Selbstläufer ist und ich viel Unterstützung bekomme.

    Normal setze ich die Texte ins Milwaukee-Forum und ins VRod-Forum, jetzt kommt noch ein BMW-Forum und das XBorg-Forum dazu.


    Letzte Fahrt im März 2018


    Bei der Ankunft wurde ich in der Schule von allen Kindern und Lehrerinnen erwartet. Die Kids halfen den Bus zu leeren und trugen alles in ein Klassenzimmer. Ich konnte bei einem Konkurs 16 PCs mit Monitor, Keyboard und Maus, alle in einem Design und wie neu kaufen. Plus sehr viel Papier und Büromaterial, Farben etc. Die Schule kann jetzt einen Computerraum herrichten der im großen Umkreis nicht seines gleichen hat. Ich hatte eh schon ne Menge Hefte, Stifte usw. gekauft und bis auf wenige Sachen ist die Schule bzw. sind die Kinder für gut 2, 3 Jahre versorgt. Die Eltern haben meist kein Geld für Schulsachen und die Regierung bezahlt nicht einmal das Papier fürs Schulbüro. Zustände die bei uns kaum vorstellbar sind.

    Letztes Jahr habe ich einen kleinen Kinderschreibtisch und ein Fahrrad und ein paar Tretroller mitgebracht. Solche Sachen werden bei einer Schultombola mit den Eltern verlost. So kommt ein wenig Geld rein für Ausflüge usw. Direkt solche Sachen den Kids geben geht nicht, wäre ja ungerecht. Mit der Tombola fühlt sich kein Kind benachteiligt (und ich habe schon wieder ein paar Fahrräder). Allerdings hat ein kleines Mädchen Rotz und Wasser geflennt weil sie als Einzige nichts gewonnen hat. Das konnte die Schulleiterin dann mit einem Notfall-Reserve-Tretroller gerade noch aushelfen:-)

    Bei der vorigen Fahrt konnte ich nen großen Spieltisch (Billard, Hockey, Brettspiele uvm.) mitbringen, dieses mal noch den Aufsatz fürn Tischkicker dazu. Der Spieltisch steht im Klassenzimmer! Nach der Mittagspause werden immer gemeinsam Hausaufgaben gemacht und wer zuerst ordentlich fertig ist darf an den Kicker oder sich nen Tretroller ausleihen. Seitdem geht das Hausaufgaben machen wie das Brezel backen so schnell.

    Seit ca. 2011 fahre ich direkt das Dorf an, angefangen hat das dort aber schon 2004. Viele Kinder von damals sind heute auf der Universität, ein Junge ist heute ein berühmter Tänzer mit Auftritten im weiten Umkreis. Ich hoffe möglichst viele schaffen den Sprung vom kleinen Dorf in eine gute Zukunft. Ein bisschen ist das mein Verdienst und der Leute (viele davon Motorradfahrer) die das unterstützen. Im Dorf bin ich, genauer mein VW-Bus, bekannt wie ein bunter Hund. Die Leute wissen von mir aber die wenigsten kennen mich persönlich, ich halte mich im Hintergrund, die Lehrerinnen und eine Sozialarbeiterin sind meine Ansprechpartner. Dennoch gelte ich im Dorf als Legende. Was aber wohl daran liegt dass ich inoffizieller Rekordhalter im Pfannkuchenessen bin. 41 Stück, aber nur gaaanz kleine.

    An Ostern sind die Kids normalerweise 3 Tage in einem nahe gelegenen Schullandheim mit Übernachtung dort. Diesmal mussten die Übernachtungen ausfallen. Kostet 3 Tage für alle rund 500 Euro, ich hatte was zugelegt, aber alles kann ich nicht zahlen. Aber für 3 Tage tagsüber spielen und rumtoben hats gereicht.

    Letztes Jahr hatte die Schule eine Art Wettbewerb gewonnen und die Regierung hat den Kinder einen Tag Eintritt in einem Abenteuerpark spendiert. Nur wie hinkommen ohne Reisebus. Den habe ich dann bezahlt plus genug Geld für 3 mal an dem Tag Eis essen bis zum Abwinken. Hier wäre das teuer aber in Ungarn waren das 200 Euro, nur damit ihr nicht denkt ich wäre Krösus.

    Für Weihnachten hatte ich auch was gespendet und die Kinder haben jeweils ne Tüte mit Orangen, Süßem usw. mit in die Weihnachtsferien bekommen. Die Schulleiterin macht das immer perfekt und ich habe vollstes Vertrauen zu ihr.


    Viele Grüße an Euch alle und ne gute Saison wünscht Zappa


    PS: Zu den Bildern.

    Ihr seht die Kids beim Eis essen und im Abenteuerpark, natürlich den Plattensee und mich in nem Weinkeller plus meine Spuren im Sand als ich hackedicht und mit veritablem Filmriss bei meinem Zuhause abgeliefert wurde. Ein paar private Bilder und nen riesigen Fischsuppetopf beim Fischfestival in Siofok (inkl. einer hübschen Ungarin). Die Kinder haben mir ein paar Bilder gemalt (2 anbei). Ihr seht die Kids bei der Busreise und beim Auspacken von Spielsachen und ein paar Süssigkeiten usw.

    PPS: die hübsche Ungarin hat leider nicht für mich posiert, aber man kann ja nicht alles haben.

    Dateien

    • AUSFLUG 1.JPG

      (184,41 kB, 12 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • ENDE u ABSTURZ.JPG

      (127,04 kB, 15 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMPRESSIONEN.JPG

      (168,34 kB, 15 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • KIDsBild.jpg

      (112,45 kB, 14 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • KL3 und AUSFLUG.JPG

      (161,16 kB, 14 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • KLASSE 1.JPG

      (145,81 kB, 14 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • KLASSE 2.JPG

      (137,59 kB, 16 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Harleys are not dead - but they smell funny!

  • Oh du heilige Mutter Maria von den Schmerzen und Leiden….


    Wieder zurück aus Ungarn (Danke von den Kindern und der Schulleitung auch für eure Hilfe) muss ich euch gleich berichten wie grausam mir das Leben mitgespielt hat.

    Ein defekter Reifen der in ganz Ungarn nicht erhältlich war, verlängerte meinen Aufenthalt um eine Woche. Genug Zeit für eine Freundin ihren Garten zu plündern und mich mit Habanero-Chillis zu füttern. Sie selbst würde das giftige Zeug nie anfassen, aber mir dabei zuzuschauen wenn ich nach einem Biss buchstäblich zu schäumen beginne, ist ihr immer ein großes Vergnügen. Ich mag ja scharfes Essen, aber den Versuch einen der kleinen gelben Teufel pur ohne Beilagen zu essen scheiterte nach einer halben Schote. Irgendwie werden die Chillis von Teres jedes Jahr schärfer.

    Ein paar Tage später besuchte ich einen Bio-Bauern der für die Qualität seiner Produkte bekannt ist. Aus einem Sortiment diverser scharfer Chillis gab er mir zum Verkosten einen Trinidad Scorpion Moruga, meine absolute Lieblingssorte, fruchtig, aromatisch und mit einem brutalen Schärfehammer. Allerdings probierte ich den erst später im Haus mit Wurst und Käse usw. Ich habe 2 Tage gebraucht um das winzige Ding zur Hälfte weg zu essen. Dann hab ich aufgegeben, war einfach zu schlimm.

    Doch richtig schlimm war der gelbe Lemon-Chilli, schien kein Wässerchen zu trüben und ich hab daher pur ein winziges Stückchen abgeknabbert.

    OHNE mit den Lippen an die Frucht zu kommen, das ist wichtig. Leichte Schärfe, recht angenehm, eher was für Anfänger. Lajos der Bauer beobachtete mich mit einem versteckten Grinsen. Noch ein kleiner Bissen so groß wie ne Linse, weiss ja wie ich da aufpassen muss.

    Oh ja, sehr angenehm, oh, oh, aber oh mein Gott was passiert denn da, AuaAuaBubuuh ohne Ende, alles brennt plötzlich wie die Hölle, wie werd ich das Stück glühenden Koks in meinem Mund wieder los, mitten in der Pampa und kein Löschwasser in der Nähe.

    Hektisches Ein- und Ausatmen durch den Mund zur Kühlung. Grosser, sehr grosser Fehler, die Dämpfe aus meinem Mund genügen meine Lippen wie Fahrradschläuche anschwellen zu lassen und nein, ich sah dann nicht wie Angelina Stülplippe Jolie aus. Es war einfach nur grauenhaft.

    Da gibt es Leute die von Zeit zu Zeit ein Dominastudio aufsuchen um sich mal ordentlich den Hintern versohlen zu lassen weils so schön wehtut. Das geht einfacher, effektiver und ohne blaue Flecke und Striemen.

    Ist wie beim Gottesdienst, da läuten die Glocken beim reingehen und später beim rausgehen gleich nochmal.


    Grüße von eurem Chillihead Zappa


    PS: die ungarische Küche kennt zwar einige scharfe Gewürze, ist aber höchstens kräftig, aber eigentlich nie scharf gewürzt.


    PPS: ja, ja, die Apotheke Gottes hat auch immer geöffnet, aber das ist ne andere Geschichte....Habanero.jpg

    Trinidad Sorpion.jpg

    holy smoke.jpg

  • Hallo Xan, das mit den Schmerzen ist so ne Sache, sehr, sehr schwer zu erklären. Wie die kaum zu beantwortende Frage: Warum optimiert fast jeder seine Harley statt sich gleich ein richtiges Motorrad zu kaufen? Oder lässt sich tätowieren (wo doch jeder weiss dass alle Tätowierten durch und durch verderbt und kriminell sind bzw. das beim Tätowiren werden).

    Jedenfalls sind die MitgliederInnen dieses Forums hochintelligente und phantasievolle Leute denen sich solche Fragen normalerweise gar nicht stellen.

    Überhaupt habt ihr in Manebach nach ersten zaghaften Versuchen meine Flasche mit sehr scharfem selbstgekochtem Ketchup in kurzer Zeit fast leergelutscht! Didi hat sich am nächsten Tag bitter beklagt weil das Zeugs ihm einen morgendlichen Höllenritt auf dem Porzellanaltar beschert hat- Und? Klar er wollte gleich noch nen Nachschlag von der heissen Magensalbe.

    Liebe Grüße vom Zappa

    PS: Ich häng noch ein paar Bilder an, leider nur eingeschränkt wegen dem Persönlichkeitsschutz der das Zeigen von erkennbaren Gesichtern verbietet. Schade um manch tolles Foto, dafür gibts ein prima Porträt von Mogyoro, der Hund hat im Garten nen fetten Igel gestellt und ihn komplett ausgehölt. Nur die stachelige Kruste blieb übrig. kapelle.jpg

    kids2.jpg

    kids3.jpg

    köszönöm.jpg

    lizzy.jpg

    mogyoro.jpg

    pulled pork 2.jpg

    pulled pork1.jpg

    sio zentr 1.jpg

  • und noch ein paar Bilder, eines ist von nem Dorffest '30 Jahre Weinfest in Tab'

    Eine ganz tolle Band und auch noch zwei Rapper die riesen Stimmung machten, hätte nie gedacht dass mir Rap gefallen könnte, und zum Schluß ein tolles Feuerwerk, keine Ahnung wie sich das der Ort leisten konnte.

    Muss ich nächstes Jahr wieder hin. Auch weil mir (bin Nichtraucher) dauernd jemand nen Joint in die Hand gedrückt hat und ich breit wie ein Feldweg war ...

    Nochmaaaal !!!!

    PS: und ein paar Bilder von ung. Freuden die bei mir zu Besuch waren. Mit dem Kind musste ich nat. in nen Märchenpark usw. wir hatten ne schöne Zeit