Fahrbarkeit bei Reifen und Felgenumrüstung von 240 auf 280 oder 300

  • Servus Zusammen,


    habe auch vor der Endscheidung gestanden Felge von 8 auf 9.5 , 10.0 oder sogar 10.5 Zoll Breite. Mir war es bei allen Varianten wichtig, dass der Reifen mittig läuft, und die Kombination noch gut fahrbar ist. Die Fahrbarkeit/ Kurvenverhalten lässt sich relativ einfach berechnen, habe die Felgenbreite zur Reifenbreite ins Verhältnis gesetzt, siehe Bildanhang. Bei der Serienbereifung ergibt sich eine Reifenbreite von 118.11 % zur Felgenbreite. Bei der 9.5 er Felge incl. 280 Reifen ist dies 116.04% bei der 10 Zoll Felge mit 280er Reifen 110.24%. Je schmaler die Felge ist, desto bauchiger ist der Reifen, sieht allerdings dann bescheiden und nicht mehr so breit aus. Aber das ist ein Kurvenfresser. Je breiter die Felge ist, desto flacher ist der Reifen, super Optik, aber hier must Du schon ganz schön drücken um das Teil in die Kurve zu bekommen.


    Meine Wahl fiel auf die 9.5 Zoll Felge mit 280 er Reifen, Unterschied Verhältnis 2.07%, lässt sich geringfügig mit etwas höherem Luftdruck noch kompensieren.


    Ich hoffe, ich konnte dem einen oder anderen behilflich sein

    Dateien

    Wissen Sie weswegen wir Sie anhalten, fragte der Polizist triumphierend, ja, antwortete ich, weil Batman und Robin die richtigen Verbrecher suchen.

  • Hallo Karuso,


    nur für Dich, und alle anderen, erweitert auf Deine gewünschte Reifenkombination, rein rechnerisch kurvenagiler als Serie, kannst Du das bestätigen?

    Dateien

    Wissen Sie weswegen wir Sie anhalten, fragte der Polizist triumphierend, ja, antwortete ich, weil Batman und Robin die richtigen Verbrecher suchen.

  • moinsen!


    auch wenn ich nicht karuso bin, kann ich wohl doch zumindest für die nord-fraktion (hamburch...) sprechen:


    BESTÄTIGT!


    gruß
    orange

  • grau ist alle theorie. Hab nen 240er auf ner 7,5er felge gefahren. Nach umstig auf 260 mit 9 zoll muss ich sagen, ersterer war fast unfahrbar. Mit dem vorderrad zusammen immer irgendwie wackelig.
    Läuft in der neuen kombi herrlich runder. ABER auch erheblich risikohafter. Der 240er hat sich am rand deutlich angemeldt. Der 260er geht über die kante und rutscht sofort ohne ansatz weg.
    Beides vom selben reifenhersteller.
    Und da sind auch noch unterschiede. Die sind nicht alle identisch in der rundung und auch nicht in der breite. Obwohl die selben breiten angegeben sind.

  • grauer Du machst mir Angst.....
    Und wie ist das beim scharfen bremsen aus geringer Geschwindigkeit ? geht das mit der Felge ? :D :D :D :smoker:
    oder könnte es sein das man schneller fällt .............. :P


    Gruß
    Karuso

    unter allem steht ein Gruß von mir

  • im spezellen fall den du ansprichst, war das vorderrad überfordert. Aber ja, auch das hinterrad war nicht ganz unschuldig. Mit dem wackeligen 240er wär ich gar nicht so schräg gekommen.
    Und bisher hat mich meine opferannode an den fußrasten immer vorgewarnt. Aber 2x ist er dann doch weg gewischt. Ich brauch das adrenalin eigentlich nicht mehr und hinterher eine rauchen ist mir zu ungesund....
    Fazit: sieht geil aus, fährt sich geil, ist aber im grenzbereich mit vorsicht zu genießen.

  • Moin,


    die Frage ist doch auch, wo für DICH die "Fahrbahrkeit" anfängt und wie weit sie gehen soll ???


    Ich fahre nen 280'er auf 9 Zoll, der fährt sich gut für mich, nicht so wie der 180'er der BMW , muss er auch nicht!


    In Rüdesheim war einer mit einer ROD und nem 300'er (Felgenbreite kann ich nicht sagen, aber sehr breit) vor mir,
    der hatte allein deutlich mehr "Probleme" in den Kurven wie ich zu zweit! Gerade aus, alles kein Problem, die Schräglage
    und die möglichen Bodenunebenheiten in der Kurve sind das "Problemchen" dabei!


    Ich glaube du musst für eine gute und sichere "Straßenlage" auch über eine gute(n) Dämpfer/Federung hinten nachdenken, der Gummi alleine macht es nicht! ;)


    Gruß
    tomx

  • Wenn man rechts dreht wird die Landschaft schneller 8)

  • naja, fahren können ist so eine sache. Und fahrzeug beherrschung auch. Balko, du weist was passieren kann wenn man mal nur sec. weise unaufmerksam ist. Wupps geht es in den wald. Hat mit fahrkönnen aber kaum was zu tun. Und man kommt ja nicht so sehr oft in diese grenzbereiche. Von daher fällt das üben auch schwer. Wer versenkt schon gern nur so zum üben mal 10 bis 20 tausend euro......

  • Och, so Hinterradsliden kommt öfter mal vor. :D aber da ist meine Dicke auch recht kontrollierbar.

    "Frauen sind wie Zigaretten. Zuletzt sammelt sich das ganze Gift im Mundstück."


    George Bernard Shaw * 26. Juli 1856 in Dublin, Irland; † 2. November 1950 in Ayot Saint Lawrence

  • Moinsen, ich hol das Thema nochmal hoch. Hab mir gestern nen Bolzen ins Hinterrad gefahren und da muss nun ein neuer Satz her. Metzeler sollen es werden.
    Kurze Frage zum 260er auf originaler Felge. Der ist doch dann stärker gewölbt und wenn der Angstnippel aufsetzt, müsste doch eigentlich noch mehr Luft bis zur Reifenkante sein, oder verstehe ich das falsch. Bei meinem jetzigen Reifen ist es noch gut n halber Zentimeter bis zur Kante. Das finde ich recht beruhigend.


    Danke schonmal.

  • stimmt schon, aber so ein reifen hat schon sinn auf der richtigen felgenbreite. Einige hier fahren ja den 260er auf der 8 zoll. Er ist wohl beherrschbar, aber jeder hat ein anderes fahrgefühühl und die fahrzeugbeherrschung wird auch nicht die gleiche sein.
    Generell wird der reifen balliger. Damit hat er mehr eigenbewegung im kurvenverhalten. Man kann prognostizieren, das der ein oder andere das als schmierig gegenüber einem nicht so balligen reifen empfindet.
    Aber wenn du von Dunlop auf den Metzler wechselst wird dir das relativ egal sein.

  • Hoi,
    mein Senft dazu, ich hab die 2006 mit dem 180 schlspurgummi, aus optischen Gründen wollte ich auch immer breiter gehen.
    Nachdem ich ein paar V-Rod Kunden bedient habe mit 280, 300er und mich den Flüela Bergab ein Rennfahrrad überholt hat, war der Gedanke für mich gestorben.
    Über 240 und 260 kann ich nur wenig sagen, mal schauen wies mit dem ist.


    Gruss


    R L C

    Das Leben ist wie eine Strasse mit vielen Kurven, also legt euch rein und habt Spass dabei :thumbup:

  • Moin


    um die Sache vom Anfang nochmal anzusprechen.
    Ich habe 260 auf Original Felge und glaube das die fahrbarkeit nicht nur von der Reifen dicke abhängt sondern viel mehr welche Firma du fahrst.
    hatte vorher den Dunlop 240 drauf und bin damit überhaupt nicht glücklich gewesen. rutschen und so. Jetzt Metzeler und das Teil will in die Kurven und nicht mehr raus.